Presse

Pressetext vom 22.April 2015 NOZ

Bissendorf. „Von Badern, Bleichern und Blaufärbern“ lautet der Titel eines Vortrags, zu dem der Kulturverein Bissendorf (Kubiss) zu Samstag, 25. April, in die Grundschule Wissingen lädt. Musikalisch unterstützt von den Sängern der Holter Burgwache, wird der Schledehauser Heimatforscher Paul-Walter Wahl einen Vortrag über ausgestorbene Berufe halten.

Was ein Büttel, ein Drahtzieher oder Schinder, ein Büttner oder ein Metteur war und welche Aufgaben ein „Fräulein vom Amt“ hatte, soll ab 20 Uhr in der Aula der Grundschule zur Sprache kommen. Letzteres war in Zeiten schwerer Telefone mit Wählscheibe und Strippe immer dann unverzichtbar, wenn ein Ferngespräch geführt werden sollte.

Neben ausgestorbenen Berufen aus der Textilverarbeitung wie dem Flaspöhler, Bleicher, Blaufärber (auch Büker genannt), dem Walker oder Glander wird Wahl auch auf allerlei fahrendes Volk eingehen, das mit seinen Verkaufswagen durchs Dorf zog – etwa den Kesselflicker.

„Die Palette ausgestorbener und immer mehr in Vergessenheit geratener Berufe aus dem handwerklichen, medizinischen oder auch Kunst schaffenden Bereich reicht von A wie Abtritt-Anbieter bis Z wie Ziegler.

Aufgelockert werden die Ausführungen des Schledehauser Heimatforschers durch Liedbeiträge der neun Mann starken Holter Burgwache unter der Leitung von Dietmar Meißner. Neben „Liedern eines fahrenden Gesellen“ wird von der Truppe, die vor 25 Jahren aus dem MGV Fidelitas Holte entstand, zum Beispiel das Webstuhlgeräusch von Schiffchen und Balken vertont oder der Müller besungen.

„Wir sind immer an der Verbindung von Kultur und Kunst vor Ort interessiert und freuen uns auf einen humorigen und lehrreichen Abend“, betont die KuBiss-Vorsitzende Angelika Rothe.

Der Eintritt zum Vortrag mit Musik am 25. April, 20 Uhr, in der Grundschule Wissingen am Niemandsweg 4 beträgt 5 Euro pro Person.