Literatur im Gespräch

Bücher berühren uns - jedes auf seine Weise.
Sie lassen uns gruseln oder vor Rührung weinen. Sie motivieren uns und verleihen uns Flügel oder reißen alte Wunden auf, die wir längst überwunden glaubten.
Ja, Bücher haben Macht!
Immer wieder tauchen Leseratten mit Begeisterung in andere Welten ein.
Leseratten - bleibt wach und interessiert! 
Alles was den Kopf bei Laune hält, ist willkommen!
    
Die Gruppe  „Literatur im Gespräch“ wurde im Herbst 2020 gegründet.
    
Nachdem wir uns in den ersten Monaten coronabedingt nicht  persönlich treffen durften und nur über WhatsApp Kontakt gehalten haben, haben wir uns im Juli 2021 erstmals in den neuen Räumlichkeiten des KUBISS in Bissendorf/Jeggen, Mindener Str. 60,  getroffen und uns endlich persönlich kennengelernt.
Aus den Vorschlägen der Mitglieder wählen wir „ unser gemeinsames“ Buch aus
und besprechen beim nächsten Treffen unsere Leseeindrücke.
 
Unsere letzten Bücher waren:
     
Der Fundamentalist, der keiner sein wollte von Mohsin Hamid
Nachts unter der steinernen Brücke von Leo Perutz
Blinde Weide, schlafende Frau von Haruki Murakami
Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens
Herkunt von Sasa Stanisic
Das Wechselbälgchen von Christine Lavant
Das kann uns keiner nehmen von Mathias Politycky
Nastjas Tränen von Natascha Wodin
Das Ereignis von Annie Ernaux
Frauen, an die ich nachts denke von Mia Kankimäki
Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane
Schachnovelle von Stefan Zweig
Jahre mit Martha von Martin Kordic
                
Unser nächstes Treffen im KulturRAUM in Bissendorf-Jeggen, Mindener Str. 60, ist
am 13.12.2022  um 19.30. Im Januar 2023 pausieren wir.
Weitere InteressentInnen sind uns herzlich willkommen.
Kontakt bitte über Heide Harder, 0152 03 41 73 93 oder Harder.heide@gmail.com